HOTLINE: +39 0473 06 06 06

WUNSCHSONG AN: 346 3736480

Suche

NEWS AKTUELL

12.12.17

09:00

Nach dem Wintereinbruch in Südtirol hält der Landeszivilschutz die Aufmerksamkeitsstufe vorerst aufrecht. Die Vinschgerstraße ist zwischen Kastelbell und Latsch wegen eines Steinschlags gesperrt. Der geologische Dienst entscheidet über das weitere Vorgehen.  In weiten Teilen des Landes mussten die Feuerwehren gestern wegen umgestürzter Bäume oder steckengebliebener Fahrzeuge insgesamt 60x ausrücken. Es kam auch zu Steinschlägen und kleineren Überschwemmungen. Die Pegelstände von Südtirols Flüssen sind merklich angestiegen. Der Landeszivilschutz ruft Autofahrer dazu auf, wegen der Glätte vorsichtig und langsam zu fahren. Wie der Lawinenwarndienst erklärt, muss man heute besonders in den typischen Südstaulagen, etwa dem Passeiertal und dem Ultental, von großer Lawinengefahr der Stufe 4 ausgehen. Im restlichen Land herrscht Lawinengefahr der Stufe 3, erheblich.

12.12.17

09:00

Das Land hat gestern Abend grünes Licht für eine Tram durch Bozen bis nach Kaltern gegeben. Mit Landesrat Florian Mussner informierte LH Kompatscher die SVP-Vertreter des Bezirkes Bozen Stadt und Land über die Vorhaben zur Verbesserung der Verkehrslage im Ballungsraum Bozen. „Die Techniker wurden beauftragt, die Maßnahmen in einem Masterplan zu Papier zu bringen. Mit aller Kraft wird an der Fertigstellung des Metrobusses gearbeitet – er dient als Zwischenlösung, bis die Tram nach Kaltern fertig ist.

12.12.17

09:00

Die Grippeschutzimpfung wird in ganz Südtirol noch bis Freitag 15. Dezember 2017 durchgeführt. Der heuer verwendete Grippeimpfstoff ist ein 4fach Impfstoff mit 2 A- und 2 B-Stämmen. Er ist damit noch treffsicherer als jener im letzten Jahr. Die Impfung ist für Risikogruppen kostenlos .Die Grippe stellt aufgrund ihrer Verbreitung, Ansteckung und der möglichen schweren Komplikationen ein ernsthaftes Gesundheitsrisiko dar. Sie birgt Risiken v.a. wegen der Komplikationen, die beeinträchtigend sind und auch zum Tod führen können.

11.12.17

09:00

Seit der vergangenen Nacht schneit es in ganz Südtirol. Der Schnee kommt aus Süden. Es wurde die Aufmerksamkeitsstufe für die Sicherheits- und Einsatzkräfte ausgerufen. Auf den Bergen werden bis zu 70 cm Neuschnee erwartet. Auf Südtirols Bergen herrscht heute zunächst erhebliche Lawinengefahr der Stufe 3. Im Tagesverlauf, mit dem Anhalten und der Intensivierung der Schneefälle steigt die Lawinengefahr gebietsweise auf Stufe 4an.

11.12.17

09:00

Gestern kam es in Südtirol wegen des Rückreiseverkehrs zu ausgedehnten Staus auf allen Straßen. Neben der Autobahn und Brennerstaatsstraße war auch die Pustertalerstraße einer der Problempunkte. 2 Stunden Verzögerung gab es von Bruneck nach Brixen. Von Bozen nach Trient betrug die Fahrt zeitweise 4 Stunden. Die Gastwirte, Standbetreiber und Touristiker zeigten sich mit dem Geschäftsverlauf zufrieden. Die Hotels waren ausgebucht und  auf den Christkindlmärkten brachten die Gäste den gewünschten Umsatz.  Laut einer Studie geben die Besucher auf den Christkindlmärkten rund 47 Euro aus, in den Städten

11.12.17

09:00

Rund 100 Millionen Euro an Betriebsprämien und Förderungen aus dem Entwicklungsprogramm für den ländlichen Raum 2014-2020 konnten heuer ausgezahlt werden. Mit einem insgesamt ausgezahlten Anteil von 38,67 Prozent an den bis 2020 vorgesehenen Mitteln führt Südtirol die Liste der Regionen an – und das deutlich. Auf Platz 2 folgt nämlich das Veneto mit 28 Prozent, auch das Trentino kommt mit 21 Prozent noch über die 20-Prozent-Marke, während alle anderen Regionen meist zwischen lediglich 10 und 20 Prozent liegen.

11.12.17

15:00

Am späten Vormittag gegen 11 Uhr hat sich heute auf der Straße zwischen Pontives und Waidbruck ein Verkehrsunfall ereignet, in den zwei 30-jährige Frauen aus Saronno verwickelt waren. Die beiden Frauen waren in einem Mini Cooper mit Sommerreifen Richtung Waidbruck unterwegs, als der Wagen ins Rutschen kam und in die Leitplanken krachte. Durch den Aufprall haben sich beide Frauen verletzt, eine wurde im Pkw eingeklemmt und erlitt erhebliche Verletzungen. Die Freiwillige Feuerwehr Runggaditsch konnte sie befreien, das Rote Kreuz Gröden kümmerte sich um die beiden Verletzten. Die eingeklemmte Frau wurde vom Rettungshubschrauber Aiut Alpin ins Bozner Krankenhaus gebracht, die andere Verletzte vom Rettungswagen ins Krankenhaus Brixen. Im Einsatz standen außerdem die Carabinieri von St. Ulrich.

11.12.17

16:00

Der SVP-Landesausschuss für Landwirtschaft ist heute neu bestellt worden. Die Mitglieder des neuen Ausschusses wählten aus ihren Reihen Siegfried Rinner zu ihrem Vorsitzenden und Daniel Gasser zu seinem Stellvertreter. Er ist Vorsitzender des Bezirkslandwirtschaftsauschusses Brixen und Vertreter des Beratungsrings Berglandwirtschaft. Aufgabe des Landeslandwirtschaftsausschusses ist es, die Interessen der Landwirtschaft innerhalb der Südtiroler Volkspartei und nach außen zu vertreten.

11.12.17

17:00

Im Wasserstoffzentrum H2 in Bozen hat heute die Verleihung des Euregio Umweltpreises 2017 stattgefunden. Ziel dieses Wettbewerbes war es, Unternehmen und Privaten in Südtirol, Tirol und dem Trentino die Möglichkeit zu geben, ihre Umweltideen der Öffentlichkeit vorzustellen, und innovative Projekte zu fördern. Auch im Rahmen der neunten Auflage sind viele kreative Köpfe mit zukunftsorientierten Ideen am Werk gewesen, lobte Umweltlandesrat Richard Theiner die Qualität des Wettbewerbs. Der Umweltpreis richte sich an Menschen, die neue Wege gehen wollen und diese seien dringend nötig, so der Landesrat. Denn der Natur- und Umweltschutz gehöre zu den größten Herausforderungen unserer Zeit.

11.12.17

17:00

In der Industriezone von Kurtatsch ist heute zu einem Brand gekommen. Die Freiwillige Feuerwehr von Kurtatsch wurde gegen 13 Uhr alarmiert. Im Büro eines Betriebes in der Industriezone brannten eine Mikrowelle sowie Möbel. Mit einem Kleinlöschgerät der Atemschutztruppe konnte der Brand rasch unter Kontrolle bringen und löschen. Anschließend wurde das Gebäude belüftet und rauchfrei gemacht. Der Einsatz war nach etwa einer Stunde beendet. Auch die Feuerwehren Zenoberg, Dorf Tirol, Obermais und Gratsch wurden zu  einem Brandeinsatz gerufen. Ein Gebäude in der Zenobergstrasse 36 zwischen Meran und Dorf Tirol steht in Flammen. Verletzt wurde ersten Informationen zufolge niemand. Die Brandursache ist bislang noch nicht bekannt.

11.12.17

18:00

Laut Landesinstitut für Statistik (ASTAT) hat die Schülerzahl an den Grundschulen im Vergleich zum Vorjahr um 43 zugenommen. 93 Schüler mussten die Klasse wiederholen. Von den 27.647 Schülern sind 14.368 Buben und 13.279 Mädchen. An Südtirols Grundschulen sind 3.543 ausländische Schüler eingeschrieben. Das entspricht einer Quote von 12,8 Ausländern je 100 Eingeschriebene. 72,4 Prozent aller Schüler besuchen eine Grundschule mit deutscher, 23,2 eine Grundschule mit italienischer Unterrichtssprache und die restlichen 4,3 Prozent eine Grundschule in einer ladinischen Ortschaft.

11.12.17

18:00

Die Grippeschutzimpfung wird in ganz Südtirol noch bis Freitag, 15. Dezember durchgeführt. Der in diesem Jahr verwendete Grippeimpfstoff ist ein vierfacher Impfstoff mit 2 A- und 2 B-Stämmen. Er ist damit treffsicherer als jener im vergangenen Jahr. Die Impfung ist für Risikogruppen kostenlos, ansonsten kostet er 10 Euro.

09.12.17

10:00

In den frühen Morgenstunden ist in Moritzing Bozen in einem Home-Kino ein Brand ausgebrochen. Um 3.30 Uhr wurden die Berufsfeuerwehr von Bozen und die Freiwillige Feuerwehr von Gries nach Moritzing gerufen. Der Brand konnte relativ rasch gelöscht werden, der Schaden ist dennoch groß. Verletzt wurde niemand, die Brandursache ist derzeit noch ungeklärt.

09.12.17

11:00

In den frühen Morgenstunden ist in Moritzing Bozen in einem Home-Kino ein Brand ausgebrochen. Um 3.30 Uhr wurden die Berufsfeuerwehr von Bozen und die Freiwillige Feuerwehr von Gries nach Moritzing gerufen. Der Brand konnte relativ rasch gelöscht werden, der Schaden ist dennoch groß. Verletzt wurde niemand, die Brandursache ist derzeit noch ungeklärt.

09.12.17

12:00

Damit es nach der besinnlichen Zeit nicht zu einem bösen Erwachen kommt, gibt die Verbraucherzentrale Südtirol Strom- und Energiespartipps für die Advents- und Weihnachtszeit. Kaum jemand denkt in dieser Zeit an den Stromverbrauch und die nächste Stromrechnung. Der Backofen sollte mit Bedacht benutzt werden und um die Heizkosten nicht unnötig in die Höhe zu treiben, sollte gezielt geheizt werden. Vor allem das falsche Lüften kann im Winter den Energieverbrauch stark erhöhen. Die effizienteste und energiesparendste Lüftungsmethode ist das kurze Stoßlüften.

08.12.17

10:00

Die Landesregierung hat die Vereinbarung zwischen dem Südtiroler Sanitätsbetrieb und der Vereinigung Südtiroler Krebshilfe um ein weiteres Jahr verlängert. Gleichzeitig wurde beschlossen ein neues Finanzierungsmodell auszuarbeiten. Im Vorfeld soll eine detaillierte Analyse aller erbrachten gesundheitlichen Leistungen ausgearbeitet werden. Die Kerntätigkeiten der Krebshilfe liegen nicht nur im gesundheitlichen Bereich; sie umfassen spezifische ambulante Leistungen für Tumorpatienten ebenso wie direkte Finanzbeihilfen bei Bedürftigkeit und medizinische Heilbehelfe, Ergotherapie und Beratung.

08.12.17

11:00

Landeshauptmann Arno Kompatscher hat sich heute erfreut gezeigt, dass es dank politischer Stabilität und bürgernaher Selbstverwaltung gelungen sei, nicht nur die Krisenjahre zwischen 2007 und 2015 gut zu überstehen, sondern in dieser Zeit wirtschaftlich um 7,6 Prozent zu wachsen. Die Arbeitslosigkeit sei niedrig, nach europäischer Definition herrsche Vollbeschäftigung, die Wirtschaftsstruktur ausgewogen, so Kompatscher. Er hat jedoch auch unterstrichen, dass es wichtig sei auf die allgemeine Verunsicherung zu reagieren, welche Globalisierung, Digitalisierung, Klimaveränderung und Migration auslösen.

07.12.17

09:00

Der Landtag ist für Vormittag zur Sitzung einberufen, sowie nächste Woche von Dienstagnachmittag bis Freitag. Einziges Thema der Dezembersitzung ist der Landeshaushalt zusammen mit seinen Begleitgesetzen. Den Auftakt macht LH Arno Kompatscher heute mit der Haushaltsrede. Der Landeshaushalt für das nächste Jahr umfasst rund 5 Mrd. Euro. Das ist ein Minus von 0,1 %  im Vergleich zum laufenden Jahr. Am meisten Geld fließt in das Gesundheitswesen  und in den Personalbereich.

27.11.17

09:00

Die große Kälte in Südtirol ist da: Die letzten Novembertage werden frostig. Gestern wurden im Hochgebirge -20 Grad Celsius gemessen. Unterdurchschnittlich bleiben die Temperaturen die ganze nächste Woche bis in den Dezember hinein. Dauerfrost in den höheren Tälern, selbst in Bozen nur mehr maximal 5 bis 7 Grad Celsius.

16.10.17

09:00

Die Südtiroler Volkspartei gratuliert der Österreichischen Volkspartei zum Wahlsieg. Wird die neue Bundesregierung von Sebastian Kurz angeführt, dann wäre dies sicher positiv für Südtirol: Er hat in den vergangenen Jahren stets eine große Offenheit und Sensibilität für die Anliegen Südtirols und die Weiterentwicklung der Autonomie gezeigt.

11.09.17

08:45

Heute ist der Stichtag, wo Eltern von Kindern bis 6 Jahren die Dokumentation über die Pflichtimpfung in Betreuungseinrichtungen abgeben müssen. In Kindergärten, Kinderhorten oder Tagesstätten kann heute noch das Schreiben des Sanitätsbetriebes oder eine Eigenerklärung abgegeben werden. Wer diese Abgabefrist versäumt, hat die Möglichkeit in den kommenden Tagen eine Eigenerklärung nachzureichen.

08.09.17

07:24

Das Glücksspiel und mögliche Maßnahmen zu dessen Einschränkung standen im Mittelpunkt der Staat-Regionen-Konferenz in Rom. Die Vertreter von Staat, Regionen und Gebietskörperschaften schlossen sich dem Vorschlag von Gesundheitslandesrätin Martha Stocker an und einigten sich darauf, dass die Regionen und autonomen Provinzen das Glücksspiel ihrerseits strenger beschränken können als in der gemeinsamen Regelung vorgesehen. Damit bleiben bereits bestehende Bestimmungen auf Regional- und Landesebene zum Schutz der Bevölkerung von der neuen Regelung unberührt. In Südtirol ist es im Umkreis von 300 Metern rund um Schulen derzeit zum Beispiel nicht gestattet, eine Spielhalle zu betreiben.

08.09.17

07:24

Das Bozner Stadtfest, das heute beginnt, steht unter besonderen Sicherheitsvorkehrungen. An mehreren  Zugängen wurden Betonbarrieren aufgestellt, um Attentate zu verhindern. Auf dem Waltherplatz hat der Zivilschutz einen Stützpunkt aufgebaut. In den Geschäften im Zentrum darf  kein hochprozentiger Alkohol verkauft werden. Der Ausschank wird auch in Bars und Restaurants verboten. Das 3 tägige Stadtfest wird um 18 Uhr eröffnet.

07.09.17

09:24

Die Gewerkschaften haben nach mehreren gewaltsamen Übergriffen für heute das Zugpersonal zum Streik aufgerufen. Die gewalttätigen Übergriffe häufen sich in Zügen und Bussen. Mehr Sicherheitspersonal ist aus rechtlichen Gründen die einzige Maßnahme, um die Bediensteten zu schützen. Bei Treffen sollen generelle Maßnahmen zu mehr Sicherheit erwogen werden. Am Vormittag versammeln sich Gewerkschaftsvertreter und das Zugpersonal zu einer Kundgebung am Bahnhof Bozen. Wegen des Streiks kann es bei den Diensten der Trenitalia bis 17 Uhr zu Verspätungen und Ausfällen kommen.

25.08.17

12:17

Der Europäische Gerichtshof wird am 6. September endgültig ein Urteil über die Zulässigkeit von Flüchtlingsquoten in der EU sprechen. Der EuGH-Generalanwalt hat Ende Juli bereits vorgeschlagen, die Klagen der Slowakei und Ungarns gegen die Flüchtlingsquoten abzuweisen. Üblicherweise folgen die EU-Richter dem Generalanwalt in vier von fünf Fällen. Die Klagen der Slowakei und Ungarns  beziehen sich auf den Beschluss der EU-Innenminister von 2015, 120.000 Flüchtlinge aus Italien und Griechenland auf andere EU-Staaten umzuverteilen. Die EU-Kommission hat im Sommer Vertragsverletzungsverfahren gegen Ungarn, Tschechien und Polen eingeleitet, da diese Länder bisher keine Flüchtlinge im Rahmen der EU-Umverteilung aufgenommen hatten.